Neubau Feuer- und Rettungswache mit Kreisleitstelle, Gütersloh

In Gütersloh ist in intensivem Austausch mit ARQ Architekten aus Berlin die neue Feuer- und Rettungswache mit Kreisleitstelle entstanden. Wir haben die Objektüberwachung übernommen. Die klare Gliederung der Funktionalitäten ermöglicht den 120 Mitarbeitern der Einsatzzentrale der Berufsfeuerwehr und der Kreisleitstelle für den Rettungsdienst, Brand und Katastrophenschutz einen reibungslosen Arbeitsfluss.

Die Umgebung der neuen Feuer- und Rettungswache ist stark heterogen geprägt. Der Neubau reagiert darauf mit einer Gebäudekubatur, die stabilisierend auf die Umgebung wirkt und zugleich einen Akzent als Eingangstor zum Zentrum der Stadt Gütersloh schafft.

Gleichzeitig bildet der kompakte Baukörper durch seine gelenkartige Form mit vier Gebäuderiegel einen allseitig umschlossenen Betriebshof aus. Drei der Gebäuderiegel wurden zweigeschossig ausgeführt. Die Fassaden in rotem Klinkermauerwerk lassen ein  Erscheinungsbild entstehen, das die Idee eines reinen Zweckhauses vermeidet.

Insgesamt verfügt der Neubau über rund 7550 Quadratmeter Nutzfläche. Merkzeichen ist der 23 Meter hohe Übungsturm. Das offene Treppenhaus im Außenbereich dient zu Trainingszwecken, etwa für die Höhenrettung über Anleitern mit Drehleiter.

Der Energiebedarf wird zu großen Teilen regenerativ durch eine installierte Photovoltaik Anlage gedeckt. Darüber hinaus sind 100 Quadratmeter Dachfläche zum Anlegen einer Blumenwiese vorgesehen. Die eingeschossige Ausbildung eines Gebäuderiegels bietet zukünftig eine leichte Erweiterbarkeit und den Belangen des Umweltschutzes wurde durch die Einrichtung von zwölf Nistöffnungen für Mauersegler im Übungsturm Rechnung getragen. Dank Passivhausstandard und Erweiterbarkeit ist die Nachhaltigkeit des Neubaues gegeben.

Nicht zuletzt wird durch die Realisierung einer redundanten Strom- und Kälteversorgung die Einsatzfähigkeit auch in Ausnahmesituationen gewährleistet.

Adresse
Friedrich- Ebert- Straße 10, Gütersloh

Bauherr
Stadt Gütersloh

Bauzeit
2017- 2019